GCJZ Main-Taunus siteheader

Gesellschaft CJZ Main-Taunus Kreis e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit im Main-Taunus Kreis e.V.
Postfach 2570
65818 Schwalbach a. Ts.

Fon 06 19 6 – 80 79 78

E-Mail cjz.mtk@gmx.de
Homepage www.cjz-maintaunus.de

Klassik gegen Rechts: Himmel voll Blut

Concert Collage
mit Texten von Moshe Flinker

23. Juni

Ev. Limesgemeinde - 17.00 Uhr
Schwalbach


Lesungen aus den Tagebüchern des holländischen Teenagers jüdischen Glaubens Moshe Flinker - ermordet in Bergen-Belsen im Frühjahr 1945.

Eintritt frei – Spenden erbeten

Die Cavallerotti e. V. sind eine Kulturarbeitsgemeinschaft, die im Main-Taunus-Kreis zeitkritisch und kontrovers ausgerichtete Themenkonzerte veranstaltet. Das Tagebuch von Moshe Flinker „Auch wenn ich hoffe“ ist das erschütternde Dokument eines jüdischen Heranwachsenden, der während des Krieges und der Verfolgung seine Gedanken festhält, um sich schreibend einen Rückzugsort für sich selbst zu eröffnen und zu bewahren. Es beginnt am 24. November 1942 in Brüssel. Moshe Flinker beschreibt eindrücklich den täglichen Kampf ums Überleben und die Erniedrigungen, denen er und seine Familie ausgesetzt waren. Er berichtet von seiner Sehnsucht nach Erez Israel und versucht das Leid, das die Juden erfahren, mit seiner Religiosität in Einklang zu bringen.

Hans-Joachim Übelacker und Rainer Hauptmann von der Theatergruppe „Schwalbacher Schwalben“ lesen aus den Tagebüchern Moshe Flinkers.
Es musiziert die junge Frankfurter Pianistin Anastasia Churbanova Werke von Brahms, Debussy, Skrjabin, Bach und Chopin.

In Kooperation mit Die Cavallerotti – das KulturNetzWerk e. V., der Theatergruppe „Schwalbacher Schwalben“ und der ev. Limesgemeinde Schwalbach.