GCJZ Main-Taunus siteheader

Gesellschaft CJZ Main-Taunus Kreis e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit im Main-Taunus Kreis e.V.
Postfach 2570
65824 Schwalbach a. Ts.

Fon 06 19 6 – 80 79 78

E-Mail cjz.mtk@gmx.de
Homepage www.cjz-maintaunus.de

"Die größte Bettlerin des Jahrhunderts". Charlotte Petersen und ihr Kampf für die Überlebenden des KZ – Wapniarka

Buchvorstellung mit Gerhard Zimmermann, Dekan i.R. (Autor des gleichnamigen Buches)

08. Oktober 2014

Ev. Gemeindehaus - 10.00 bis 12.00 Uhr
Zum Quellenpark 54, Bad Soden


Der ehemalige Bundespräsident Gustav Heinemann hat Charlotte Petersen einmal die 'größte Bettlerin des Jahrhunderts' genannt - als Lob für ihr Lebenswerk. 1959 hatte Charlotte Petersen bei einer Israel-Reise zusammen mit Hilda Heinemann Überlebende des KZ Wapniarka kennen gelernt. Von rund 3000 rumänischen, baltischen und bulgarischen Juden, die in dem südrussischen Konzentrationslager Wapniarka übelsten Menschenversuchen ausgesetzt wurden, überlebten nur einige hundert. Die meisten blieben Schwerbehinderte bis an ihr Lebensende. Eine Wiedergutmachung in Form einer Rente bekamen sie nicht, nur eine einmalige Abfindung in Höhe von 5000 Mark wurde den Opfern später von der Bundesrepublik gezahlt. 'Um ein klein wenig von der Schuld der Deutschen abzutragen . . .', gründete die Dillenburger Journalistin Charlotte Petersen das Wapniarka-Hilfswerk, das bis zu seiner Auflösung vor einigen Jahren 17 Millionen Mark für KZ-Überlebende sammeln konnte.

In Kooperation mit dem “Mittwochs-Treff “ in der Ev. Kirchengemeinde Bad Soden.